Unfassbar – der Gospelkirchentag übertrifft das eigene Spendenziel!

SINGEN MACHT GLÜCKLICH! Den SängerInnen und ZuhörerInnen des 8. Internationalen Gospelkirchentags in Braunschweig war das anzusehen. Beim Abschlussgottesdienst auf dem vollgepackten Schlossplatz sangen tausende Menschen aus vollem Hals Gospellieder. Aber der Bericht über die Schicksale der Sklavenkinder in Bangladesch, für die die Kollekte des Festivalgottesdienstes bestimmt war, ließ die Menge verstummen. Alle lauschten den Schilderungen und der Eine oder die Andere wischte sich eine Träne aus dem Augenwinkel.

Die Aktion „Gospel für eine gerechtere Welt“ unterstützt ein Projekt von Brot für die Welt in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs. Dort finden ehemalige Straßen- und Sklavenkinder ein Zuhause im „Happy Home“. Zusätzlich zur Betreuung lernen sie und 100 weitere Slumkinder lesen, schreiben und rechnen, um später einmal dem Teufelskreis aus Armut und Sklaverei zu entkommen.

Schon bei der ökumenischen Gospelnacht am Freitag wurden für die Kinder über 17.000 Euro an Spendengelder gesammelt. Der Wunsch war, beim Gottesdienst auf 28.000 Euro zu kommen. Damit könnte man die Lehrer der Kinder drei Jahre lang bezahlen. Die Anspannung war groß – konnten die Menschen in Braunschweig diese Hoffnung wahr werden lassen? Sie konnten! Und wie! Denn allein beim Gottesdienst wurden über 22.800 Euro gespendet. Insgesamt kamen so 40.001,03 Euro zusammen! Für dieses unfassbar großartige Spendenergebnis möchten wir uns im Namen der Kinder in Bangladesch bedanken! 

""

Facebook Icon

News

21.08.2018 Chorleiter gesucht

Chorleitung in Heiligenhaus/Kreis Mettmann gesucht

mehr

12.07.2018 Chorleitung in Gevelsberg gesucht

- Chorleiter/in gesucht -

Wir, die Flying Vocals aus Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis), sind ein Pop- und Gospelchor und bestehen derzeit aus ca. 22...

mehr

03.07.2018 Chorleitung gesucht!

Der Gospelchor ReJOYce aus Stuttgart sucht eine neue Chorleitung

mehr

02.07.2018 New York Gospelreise im Herbst 2019

Mit Joakim Arenius in den Big Apple

mehr