Zukunftsmusik #6

"Nachhaltigkeit" - das Wort klingt nach teuer und nicht gerade sexy, obwohl natürlich jeder weiß, dass wir alle mehr tun müssen. Darum ist hier meine persönliche Hitliste mit den einfachsten Tipps von denen ich gerne früher gewusst hätte. Also, ab heute legen wir mal eine andere Platte auf!

Chorkassen-Wart…

…wird man meist nicht freiwillig, aber wer mit Geld zu tun hat, sollte man wissen: es gibt nachhaltige Banken und Versicherungen!

Chor-Konzert-Bäcker*innen...

...nutzen Dauerbackfolie statt Backpapier und sparen ganz viel Müll. Dauerbackfolie kann man einfach mit Wasser abwischen, es bleibt nichts dran haften - nicht einmal Fischgeruch!

Rückbau

… dreckiges Geschirr wäscht die Spülmaschine viel effizienter als die Hand. Wenn Du bei der Spülmaschine ein modernes Sparprogramm nutzt, kannst Du 0,10 Euro pro Waschgang sparen.

Wer findet meinen Chor?

Suchmaschinen, wie Ecosia, pflanzen Bäume anstatt Profit zu erwirtschaften. Und sie funktionieren genauso gut wie Google und Co.

Werbung? Aber nur für meinen Chor!

Wer einen "Bitte keine Werbung-Aufkleber" auf den Briefkasten klebt, erhält keine unnötigen Werbeprospekte mehr. Und im Urlaub ist der Briefkasten nicht so schnell voll!

Guter Gesang wischt den Staub vom Herzen…

…aber wenn Du doch richtig putzt, kannst Du bei den Putzlappen Geld sparen und die Umwelt schonen. Schuhe werden mit alten Socken wunderbar sauber. Aus alten Shirts oder Flanell-Pyjamas lassen sich prima Putzlappen schneiden und Du sparst auch noch Mikroplastik, denn Lappen aus Mikrofaser geben solches Plastik ins Wasser ab.

Unter der Dusche-Sänger*innen

Feste Shampoos, Seifen, Spülung und Duschgels sind deutlich ergiebiger, funktionieren aber ansonsten so wie ihre flüssigen Pendants. Seifenreste sammelst Du einfach in einem kleinen Bambus-Beutel und nutzt sie anschließend als Duschgel.

Hell klingt besser als Dunkel…

…das gilt vor allem für Plastik! Wenn es schon Einwegplastik sein muss, dann bitte helles, denn schwarzes Plastik lässt sich kaum recyceln!

Nach dem Chor-Wochenende-Buffet

Packt die Buffet-Reste in Schüsseln mit Deckel (am besten aus Metall, auch Plastik ist okay) und verzichtet auf Frischhaltefolie. Oder nutzt Bienenwachstücher - eine umweltschonende Mehrweg-Alternative. Die Tücher lassen sich übrigens super leicht selbst herstellen.

Backe, backe Kuchen

Butter hat eine höhere CO2-Bilanz als Rindfleisch. Deshalb lohnt es sich sie mit Pflanzen-Margarine zu ersetzen.

Aktionspartner Gospel für eine gerechtere Welt: